Abgabenfreie Kostenübernahme von „Öffi-Tickets“ ab 1. Juli 2021

© mavoimage - 123rf.com

 

 

 

Wenn Arbeitgeber die Kosten für eine Wochen-, Monats- oder Jahreskarte für öffentliche Verkehrsmittel übernehmen, ist diese Kostenübernahme ab 01.07.2021 abgabenfrei. Im Unterschied zur bisherigen Regelung ist die Kostenübernahme für von ArbeitnehmerInnen selbst gekaufte Öffi-Tickets eine unbürokratische Alternative, die auch Netzkarten, Karten für ganze Bundesländer oder ganz Österreich zulässt.

Voraussetzungen:

  • Die Wochen-, Monats- oder Jahreskarte wurde ab dem 01.07.2021 erworben
  • Die Wochen-, Monats- oder Jahreskarte muss am Wohn- oder Arbeitsort der ArbeitnehmerIn gelten
  • Die ArbeitnehmerIn erbringt einen Nachweis des Erwerbes der Wochen-, Monats- oder Jahreskarte
  • Es darf keine Bezugsumwandlung vorgenommen werden – die Kostenübernahme darf nicht anstatt eines bisherigen Arbeitslohnes erfolgen

Die Abgabenbefreiung bezieht sich wie bisher auf alle Lohnabgaben (Lohnsteuer, DB, DZ, Kommunalsteuer, Sozialversicherung und betriebliche Vorsorge). Die Wahl der Arbeitnehmer, welche die Kostenübernahme bekommen, ist dem Arbeitgeber freigestellt.

Wichtig: für dieselbe Strecke kann die Kostenübernahme nicht mit einer Pendlerpauschale kombiniert werden.

 

Das Team von Asontas berät Sie gerne zur Kostenübernahme für „Öffi-Tickets“ in Ihrem Unternehmen!

 

Zurück