Angleichung der Kündigungsfristen Arbeiter/Angestellte erst ab 01.07.2021

© industrieblick - Fotolia.com

Die für 01.01.2021 angekündigte Angleichung von Angestellten und Arbeitern wurde um ein halbes Jahr auf 01.07.2021 verschoben. Die verlängerten Kündigungsfristen für Arbeiter gelten somit erst für Beendigungen, die nach dem 30.06.2021 ausgesprochen werden.

Für Dienstgeber gelten dann folgende Kündigungsfristen:

  • Bis zum vollendeten 2. Dienstjahr: 6 Wochen
  • Nach dem vollendeten 2. Dienstjahr: 2 Monate
  • Nach dem vollendeten 5. Dienstjahr: 3 Monate
  • Nach dem vollendeten 15. Dienstjahr: 4 Monate
  • Nach dem vollendeten 25. Dienstjahr: 5 Monate

Wie bei den Angestellten ist auch bei Arbeitern nur noch dann eine Kündigung zum Ende eines Quartals möglich, wobei davon abweichend einvernehmlich der 15. des Monats oder das Ende des Kalendermonats als Kündigungstermin vereinbart werden kann.

Für Dienstnehmer (Arbeiter und Angestellte) gilt eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Monatsletzten – außer es wurde vertraglich die Kündigungsfrist an jene der Dienstgeber angepasst.

Für Branchen, in denen Saisonbetriebe überwiegen, können durch Kollektivvertrag abweichende Regelungen festgelegt werden. In einigen Kollektivverträgen wurde bereits jetzt schon vorsichtshalber eine Regelung aufgenommen, dass Kündigungen auch zum Ende des Monats und zum 15. Jeden Monats möglich sind.

 

Das Team von Asontas berät Sie gerne zu den neuen Kündigungsfristen und den Regelungen in ihren Dienstverträgen.

Zurück