Geplante Eckpunkte der Steuerreform 2022

© Dmitry Perov - stock.adobe.com

 

 

 

 

 

 

 

CO2-Bepreisung

Ab 01.07.2022 beträgt der Einstiegspreis EUR 30/Tonne. Dieser Preis steigt jährlich:

2022       EUR 30
2023       EUR 35
2024       EUR 45
2025       EUR 55

Regionaler Klimabonus

Rückvergütungsmaßnahme gestaffelt nach Lage des Wohnorts und der Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Für 2022 sind vier Stufen festgelegt: EUR 100, EUR 133, EUR 167 und EUR 200 pro Jahr und Erwachsenen. Für Kinder erhält man einen Aufschlag von 50%.

Stufenweise Senkung der Lohnsteuer

Ab 01.07.2022 Senkung der zweiten Einkommensstufe auf 30% statt 35%.
Ab 01.07.2023 Senkung der dritten Einkommensstufe auf 40% statt 42%.

Zusätzliche Senkung der Krankenversicherungsbeiträge bei kleineren Einkommen bis zu monatlich EUR 2.600 brutto.

Anhebung des Familienbonus

Anhebung ab 01.07.2022 von EUR 1.500 auf EUR 2.000 pro Kind und Jahr.
Besserstellung von AlleinerzieherInnen mit einem Einkommen bis EUR 12.000 pro Jahr – künftig EUR 450 pro Kind statt bisher EUR 250.

Mitarbeiterbeteiligungsmodell

Beschäftigte können mit bis zu EUR 3.000 steuerfrei am Gewinn eines Unternehmens beteiligt werden.

Senkung der Körperschaftssteuer (KöSt)

Senkung des Steuersatzes 2023 von 25% auf 24% und 2024 weiter auf 23%.

Weitere geplante Punkte

• Anhebung GWG-Grenze
• Eigenstrom-Befreiung
• Investitionsfreibetrag Basis + Öko

 

Die genaue Ausgestaltung und die Gesetzwerdung dieser Maßnahmen bleibt abzuwarten. Das Team von Asontas informiert Sie gerne bei Ihren individuellen Fragen.

Zurück