Verlängerung der COVID-19-Hilfen für Künstler

© kdsdesign - 123rf.com

 

 

 

 

 

 

Die Kunst- und Kulturstaatssekretärin hat angekündigt, dass Künstlerinnen und Künstler, die vom aktuellen Lockdown betroffen sind, ab 06.12.2021 einen Antrag auf Überbrückungsfinanzierung bei der Sozialversicherung der Selbständigen (SVS) stellen können.

Für November und Dezember ist eine Einmalzahlung von EUR 2.000 angekündigt. Im ersten Quartal 2022 soll es für die Überbrückungsfinanzierung eine Fortsetzung geben, für die es allerdings erst eine Gesetzesänderung braucht.

Beim Covid-19-Fonds des Künstlersozialversicherungsfonds (KSVF) wird der Betrag für das zweite Halbjahr 2021 von EUR 1.000 auf EUR 1.500 aufgestockt. Für diese Phase 4 des Covid-19-Fonds können hier noch bis 31.12.2021 Anträge eingebracht werden.

Alle Künstlerinnen und Künstler, die weder von der SVS noch vom Härtefallfonds der WKO Unterstützung erhalten, sollen auch im ersten Quartal 2022 beim KSVF einen Antrag stellen können.

 

Das Team von Asontas unterstützt Sie gerne, wenn Sie Fragen zu den Hilfsmaßnahmen haben.

Zurück